Über Uns


Das Jahrbuch erschien zum ersten Mal 1994 in Tartu (Herausgeber Claus Sommerhage und Karl Lepa), später übernahmen Thomas Taterka und Silvija Pāvidis die Herausgeberfunktion (2001-2006) und das Jahrbuch erschien nun in Riga. Seit 2006/ 2007 ist das Jahrbuch umfassend reorganisiert worden. Die Arbeit findet seitdem dezentralisiert statt; zudem wurde unter anderem das Prinzip des blind peer review eingeführt.

Neben den Herausgeberinnen, die die drei baltischen Länder repräsentieren (Sigita Barniškienė aus Litauen, Dzintra Lele-Rozentāle aus Lettland und Mari Tarvas aus Estland) sind die in der Germanistik tätigen DAAD-LektorInnen in diesen Ländern an der Redaktionsarbeit beteiligt. Die Herausgeberinnen sind für die Beiträge zu aktuellen wissenschaftlichen Forschungsprojekten verantwortlich, zudem gibt es einen wissenschaftlichen Beirat, der aus prominenten ausgewiesenen FachwissenschaftlerInnen besteht. Der Beirat begutachtet die eingegangenen Aufsätze, macht Verbesserungsvorschläge und leistet damit eine wichtige Arbeit für die Entwicklung der wissenschaftlichen Qualität und für den Austausch mit der Germanistik im deutschsprachigen Kerngebiet. Das Redaktionsteam der DAAD-Lektoren und -Lektorinnen korrigiert und redigiert die positiv begutachteten Beiträge, stellt die laufende Kommunikation mit den Autoren und Autorinnen sicher und organisiert regelmäßige Besprechungen zu Fragen des Jahrbuches. Das Jahrbuch ist als allen Anforderungen entsprechendes wissenschaftliches Publikationsorgan auch in die Datenbank der Modern Language Association aufgenommen.

Auch wenn der Schwerpunkt des Jahrbuches auf der Germanistik im Baltikum liegt, sind im Triangulum natürlich auch germanistische Beiträge von ForscherInnen aus anderen Ländern willkommen – nicht zuletzt, um dadurch den Themenbereich zu erweitern und auf weitere aktuell in der Germanistik diskutierte Fragen aufmerksam zu machen. Außerdem sind Rezensionen und Berichte über germanistische Projekte ausdrücklich erwünscht. In diesem Sinne sind wir bestrebt, die unserer Meinung nach ausgesprochen nützliche Tätigkeit der Vernetzung der Germanistinnen und Germanisten der Baltischen Länder mit den DAAD-Lektorinnen und –Lektoren sowie anderen Interessierten weiter auszubauen.

Unser Dank geht an den Deutschen Akademischen Austauschdienst für die Übernahme der Druckkosten. Ebenfalls bedanken wir uns bei allen Lektorinnen und Lektoren des DAAD, die die Bände redigieren, sowie bei allen Mitgliedern des Beirates, die durch ihre Gutachten zur akademischen Qualität und zur offiziellen Anerkennung des Triangulum beitragen. Und natürlich sind wir vor allem allen Autorinnen und Autoren gegenüber zu großem Dank verpflichet.

Wir freuen uns auf Ihre Mitarbeit!

Sigita Barniškienė ( This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. )

Dzintra Lele-Rozentāle   ( This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. )

Mari Tarvas ( This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. )


 

Zusätzliche Informationen