2
8
1
9
3
7
4
5
6

Aktuelles


Stipendienfristen April/Mai

Am 30. April und 1. Mai laufen die Bewerbungsfristen für einige Stipendien aus. Hier die kurze Übersicht:

Kurzstipendien für ausländische Promovierende sowie Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler

Gefördert werden Forschungsprojekte oder Fortbildungsvorhaben an staatlichen bzw. staatlich anerkannten deutschen Hochschulen oder außeruniversitären Forschungseinrichtungen, die in Abstimmung mit einer/einem wissenschaftlichen Betreuer/in in Deutschland durchgeführt werden. Die Dauer der Förderung beträgt 1 bis max. 6 Monate. Das Forschungsprojekt kann in ein laufendes Projekt oder eine Promotion im Heimatland integriert werden. Weitere Informationen sowie Bewerbungsunterlagen finden Sie hier (Estland), hier (Lettland), und hier (Litauen). Bewerbungsschluss ist der 30. April 2019.

Forschungsaufenthalte für Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer sowie für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Gefördert werden Forschungsaufenthalte an staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschulen oder außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Deutschland für Hochschullehrende und promovierte Wissenschaftler/innen, die an einer Hochschule oder einem Forschungsinstitut tätig sind. Die Dauer der Förderung beträgt 1 bis max. 3 Monate; eine Förderung kann nur einmal in 3 Jahren in Anspruch genommen werden. Der Aufenthalt in Deutschland kann in ein größeres Projekt im Heimatland integriert werden. Weitere Informationen sowie Bewerbungsunterlagen finden sie hier (Estland), hier (Lettland) und hier (Litauen). Bewerbungsschluss ist der 30. April 2019.

Wiedereinladungen für ehemalige Stipendiatinnen und Stipendiaten

Zur Aufrechterhaltung des Kontaktes mit Deutschland können ehemalige Forschungs- oder Studienstipendiat/innen des DAAD mit einer Stipendienlaufzeit von mehr als sechs Monaten und ehemalige DDR-Stipendiat/innen, die mindestens ein Jahr in Deutschland studiert haben, eine Wiedereinladung beantragen. Gefördert werden Forschungs- und Arbeitsvorhaben an einer staatlichen bzw. staatlich anerkannten Hochschule oder außeruniversitären Forschungseinrichtung. Ehemalige Stipendiat/innen, die außerhalb des Wissenschaftsbereichs tätig sind, können auch eine Förderung für einen Arbeitsaufenthalt an einer anderen Institution von Wirtschaft, Verwaltung, Kultur oder Medien beantragen. Die Laufzeit beträgt 1 bis 3 Monate. Weitere Informationen sowie Bewerbungsunterlagen finden sie hier (Estland), hier (Lettland) und hier (Litauen). Bewerbungsschluss ist der 30. April 2019.

Studienreisen und Studienpraktika ab dem 1.9.2019

Bis zum 1. Mai können Doznetinnen und Dozenten von Hochschulen im Baltikum beim DAAD die Förderung von Studienreisen und Studienpraktika für Gruppen ihrer Studierenden beantragen. Als "Studienreise" gilt der Besuch von zwei oder mehr deutschen Hochschuleinrichtungen. Als "Studienpraktikum" gilt der Besuch von nur einer deutschen Hochschuleinrichtung. Ziel der Aufenthalte sind die Vermittlung fachbezogener Kenntnisse durch entsprechende Besuche, Besichtigungen und Informationsgespräche im Hochschulbereich (Studienreisen) bzw. durch Teilnahme an Fachkursen, Blockseminaren, Workshops auf Einladung der Partnerhochschule (Studienpraktika). Die Reise würde ab dem 1.9.2019 erfolgen. Studienreisen ab dem 1.3.2020 können bis zum 1.11.2019 beantragt werden. Weitere Informationen finden Sie hier.


Informationsveranstaltung für Schülerinnen und Schüler am 14.5. in Riga

Das Kontaktbüro Hochschulen Mecklenburg-Vorpommern veranstaltet gemeinsam mit dem DAAD-Informationszentrum Riga am 14.5. ab 14 Uhr in der Technischen Universität Riga (Kaļķu iela 1, Raum 403) eine Informationsveranstaltung zum Studium in Deutschland. Schülerinnen und Schüler können sich individuell oder als Gruppe mit ihren Lehrer/innen über Studienmöglichkeiten in Deutschland sowie die Angebote des DAAD beraten lassen und Tipps zur Bewerbung um einen Studienplatz erhalten. Um sich zu der Veranstaltung anzumelden, bitten wir darum uns eine kurze Nachricht auf Facebook (Link zur Veranstaltung) oder eine kurze Mail ( This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. ) zukommen zu lassen. Sollten Sie mit Ihren Schülerinnen und Schülern von außerhalb Rigas zu der Veranstaltung kommen wollen und einen Fahrkostenzuschuss wünschen, kontaktieren Sie uns bitte. Die Teilnahme ist kostenlos, alle Interessierten sind herzlich eingeladen!


Call for Papers: Germanistischer Begegnungstag, 5.-8. Dezember in Riga

Der DAAD lädt in Zusammenarbeit mit seinem Beirat Germanistik Vertreterinnen und Vertreter der Hochschulgermanistik in den baltischen und nordischen Ländern zu einer „Germanistischen Begegnungstagung“ ein:

Zwischen Kontinuität und Wandel

Die Germanistik in Nordeuropa und im Baltikum

5.-8. Dezember 2019 in Riga

 

Die Begegnungstagung, die Germanisten aus den Ländern Dänemark, Estland, Finnland, Island, Lettland, Litauen, Norwegen und Schweden sowie Fachvertreter/-innen aus Deutschland zusammenbringen wird, möchte ein Forum für den Austausch über fachpolitische, -wissenschaftliche und -didaktische Fragestellungen und Entwicklungen eröffnen, die sich – mit unterschiedlichen regionalen Zuschnitten – in der internationalen Germanistik stellen. Zugleich soll
sie Anstöße für die Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses, für die Vernetzung mit anderen Ländern der Region und für die Entwicklung von Kooperationsprojekten geben.

Für die wissenschaftliche Diskussion und den Austausch wird um Abstracts für jeweils 10-15 minütige Impulsvorträge zu folgenden Themenschwerpunkten gebeten:

A: Fachpolitische Schwerpunkte

  • Kulturkontakte im Fokus interdisziplinarer Zugänge
  •  Germanistische Studiengänge und Deutschlehrerausbildung: Profile und Curricula
  • Mehrsprachigkeit als Chance / Profilsprache Deutsch

B: Fragen aus Lehre und Forschung

  • Aktuelle Fragestellungen der Literaturwissenschaft
  • Aktuelle Fragestellungen der (Angewandten) Sprachwissenschaften
  • Deutsch als Fremdsprache
  • Digitalisierung und Neue Medien

Im Mittelpunkt der Veranstaltung werden Arbeitsgruppen stehen, in denen die durch Ihre Impuls-
Statements angestoßenen Themen ausführlich und vertieft diskutiert werden und gemeinsame
Perspektiven entwickelt werden können.
Tagungssprache ist Deutsch.

Senden Sie bitte bis zum 15. Mai 2019 mittels diesen Formulars eine Skizze Ihres Vorschlags für ein 10-15minütiges Statement (max. 300 Wörter) einen Lebenslauf oder kurze bio-bibliographische Informationen zu Ihrer Person an Frau Susanne Lüdtke This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. . Bitte geben Sie dabei auch an, welchem der oben genannten Themenfelder Sie Ihren Beitrag zuordnen möchten. Die Auswahl der Beiträge erfolgt durch den Beirat Germanistik des DAAD. Sie erhalten im Laufe des Juni 2019 Rückmeldung, ob Ihr Beitrag angenommen wurde. Wenn Ihr Beitrag ins Programm aufgenommen wird, übernimmt der DAAD die Kosten für die Anreise und Ihren Aufenthalt in Riga vom 5.-8. Dezember (einige Zimmer stehen bei Bedarfauch schon ab 4. Dezember zur Verfügung).


Dhoch3-Schulung und GIP-Netzwerktreffen vom 23. bis 25.5. in Riga (Anmeldung geschlossen)

Die Germanistische Institutspartnerschaft (GIP) Marburg - Daugavpils - Kaunas - Tallinn, der DAAD Bonn und das DAAD-IC Riga veranstalten am 24. und 25. Mai 2019 eine Fortbildungsveranstaltung für Deutschdozent/innen unter dem Titel „Konzepte von Mehrsprachigkeit, Tertiärsprachendidaktik im Kontext von Dhoch3“.  Nach einer allgemeinen Einführung in die Deutschlernplattform Dhoch3 wird es insbesondere um Grundlagen der Mehrsprachigkeit und der Tertiärsprachendidaktik in der Deutschlehrerausbildung und dem DaF-Unterricht gehen.

Der Veranstaltung ist ein Netzwerktreffen für die Germanistik im Baltikum am 23. Mai vorgeschaltet.


Seminar "Familie im Wandel" am 24.4. in Tartu

Im Seminar "Familie im Wandel" nehmen Herr Aloys Leyendecker und Frau Aila Rajasalu mit dem Vortrag "Familie im Wandel: die Krisen der Familie als Chance", Frau Marju Selg mit der Präsentation "Krise in der Familie" und Dr. Dagmar Kutsar mir der Präsentation "Familie im Wandel: die Krisen der Familie als Chance?" teil.
Sprache: Deutsch und Estnisch
Teilnahme: kostenlos
Anmeldung: https://forms.gle/ABBk1FvyKQ7K2CFp6

Weitere Informationen: http://www.hochschulkontor.lv/de/veranstaltungen


Europatag 9.5. in Riga und in Tallinn

Am 9. Mai laden die Botschaften der Bundesrepublik Deutschland sowohl in Riga als auch in Tallinn dazu ein, gemeinsam den Europatag zu feiern. Der DAAD wird sich in beiden Städten an dem Programm der Botschaften beteiligen.
  • Tallinn: 15-18 Uhr in den Räumlichkeiten des Goethe-Instituts (Toom-Kuninga 11)
  • Riga: 12-16 Uhr in den Räumlichkeiten der Botschaft (Raiņa bulvāris 13)

Wir suchen DICH für Falling Walls Riga und Falling Walls Vilnius

Für die Science Slams "Falling Walls Riga" und "Falling Walls Vilnius" suchen wir noch Teilnehmende. Wenn du vor Kurzem eine wissenschaftliche Abschlussarbeit geschrieben, eine Geschäftsidee entwickelt oder eine gesellschaftliche Initiative gegründet hast (oder Du auch gerade noch dabei bist, das zu tun), bist Du hier genau richtig! Stelle Dein Projekt in 3 Minuten der Öffentlichkeit und einer Fachjury vor und gewinne eine Reise zum weltweiten Finale nach Berlin. Die Teilnahme an Falling Walls Riga und Vilnius lohnt sich - auch über die Chance nach Berlin zu reisen hinaus: Du bekommst die Möglichkeit, andere Wissenschaftler/innen und Innovator/innen kennenzulernen, ein Netzwerk aufzubauen, Dein Thema aus einer neuen Perspektive zu betrachten und vor allem einen interessanten und spannenden Nachmittag zu verbringen. Falling Walls Vilnius findet am 16.5. statt, Falling Walls Riga am 5.6. Die Teilnahme ist kostenlos.

Bewerbungen online über falling-walls.com/lab/apply (Bewerbungsfrist für Litauen (Vilnius) ist verlängert worden auf den 23. April, Bewerbungsfrist für Lettland (Riga) ist der 13. Mai.)

Bei Fragen zum Falling Walls Lab Vilnius schreiben Sie bitte Daivita Jackeviciene ( This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. ), bei Fragen zum Falling Walls Lab Riga Julia Petz ( This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. ).


Vladimir-Admoni-Doktorandenschule in der Germanistik

Seit Januar hat die Tartuer Germanistik ihre eigene Doktorandenschule – in Kooperation mit dem Seminar für Deutsche Philologie an der Georg-August-Universität Göttingen und unterstützt vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD).

In der Doktorandenschule werden pro Jahr bis zu 6 Doktoranden mit einem Sur-Place-Stipendium (pro Dissertation bis zu drei Jahre) gefördert und erhalten einen Zweitbetreuer/ eine Zweitbetreuerin aus dem Seminar für Deutsche Philologie in Göttingen. Die Doktoranden sowie ihre Tartuer Betreuer können regelmäßige zu Forschungsaufenthalten (bis zu zwei Monaten jährlich) nach Göttingen fahren. Außerdem werden durch die Kooperation der Germanistik in Tartu und Göttingen eine Vielzahl von deutschsprachigen Aktivitäten für DoktorandInnen angeboten: ein Kolloquium, Workshops, Intensivseminare und Konferenzen.
Bewerben können sich alle DoktorandInnen der Universität Tartu, die sich in ihren Dissertationsprojekten mit der deutschen Sprache, Literatur und Kultur (gerne auch in Interdependenz zur estnischen) beschäftigen. Dabei ist die Doktorandenschule nicht begrenzt auf die Germanistik im engeren Sinne, sondern steht auch anderen Fächern, wie Komparatistik, estnische Literatur, allgemeine Linguistik und weiteren, offen.
Weitere Informationen finden Sie unter: http://bit.ly/2nFEfbw und http://bit.ly/2s9Ahwz
Bei Interesse und weiteren Fragen, wenden Sie sich an Silke Pasewalck This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. .


Präsentation "Studieren und Forschen in Deutschland. Stipendienprogramm des DAAD."

zum Herunterladen: Estland, Lettland, Litauen


Das Alumniportal Deutschland

...ist ein kostenloses soziales Netzwerk, das von der Bundesregierung finanziert wird. Es bietet Menschen, die in Deutschland studiert oder sich weitergebildet haben, die Möglichkeit, ihre Kompetenzen und Kontakte zu sichern, auszubauen und für ihre persönliche und berufliche Entwicklung zu nutzen.

www.alumniportal-deutschland.org

http://daad.lv/administrator/index.php?option=com_content&view=article&layout=edit&id=79

Zusätzliche Informationen