2
3
6
5
9
8
7
1
4

Aktuelles


DAAD Go-East Summer School - Zur Entstehung baltischer Nationalbewusstseine

Vom 12. - 26 August organisieren der Lehrstuhl für Fremdsprachen, Literatur- und Translationsstudien der Vytautas-Magnus-Universität Kaunas in Zusammenarbeit mit den Universitäten Tallinn, Daugavpils sowie mit der Philipps-Universität Marburg eine DAAD Go-East Summer School.

Das Thema wird anlässlich der 100 jährigen Jubiläen der Staatsgründungen Estlands, Lettlands und Litauen die Entstehung baltischer Nationalbewusstseine sein. Somit richtet sich die Summer School an Bachelor- und Masterstudierende mit guten Deutschkenntnissen (B1) und Interesse an Nationenbildung sowie der Geschichte der baltischen Ländern.

Anmeldungen werden bis zum 1. Juni entgegengenommen. Weitere Informationen zu Kosten und möglichen Stipendien finden Sie unter http://hmf.vdu.lt/de/daad-go-east/.


Webinar Series "Research in Germany"

Vom 04.-07. Juni 2018, veranstaltet  der DAAD eine Webinar Serie mit folgenden Daten und Themen:
Montag 04.06., 14:00 - 17:00 MEZ "The German Research Landscape - Who does research in Germany?"
Dienstag 05.06., 14:00 - 15:00 MEZ "Proposal Writing - How to write a successful proposal?"
Mittwoch 06.06., 14:00 - 15:00 MEZ "Postdoctoral opportunities in Germany - How to launch your postdoctoral research career?"
Donnerstag 07.04., 14:00 - 15:00 MEZ "Funding your research stay"
Weitere Informationen und die Möglichkeit sich für ein Webinar anzumelden finden Sie auf
http://bit.ly/rig-webinars_netzwerk


Vladimir-Admoni-Doktorandenschule in der Germanistik

Seit Januar hat die Tartuer Germanistik ihre eigene Doktorandenschule – in Kooperation mit dem Seminar für Deutsche Philologie an der Georg-August-Universität Göttingen und unterstützt vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD).

In der Doktorandenschule werden pro Jahr bis zu 6 Doktoranden mit einem Sur-Place-Stipendium (pro Dissertation bis zu drei Jahre) gefördert und erhalten einen Zweitbetreuer/ eine Zweitbetreuerin aus dem Seminar für Deutsche Philologie in Göttingen. Die Doktoranden sowie ihre Tartuer Betreuer können regelmäßige zu Forschungsaufenthalten (bis zu zwei Monaten jährlich) nach Göttingen fahren. Außerdem werden durch die Kooperation der Germanistik in Tartu und Göttingen eine Vielzahl von deutschsprachigen Aktivitäten für DoktorandInnen angeboten: ein Kolloquium, Workshops, Intensivseminare und Konferenzen.
Bewerben können sich alle DoktorandInnen der Universität Tartu, die sich in ihren Dissertationsprojekten mit der deutschen Sprache, Literatur und Kultur (gerne auch in Interdependenz zur estnischen) beschäftigen. Dabei ist die Doktorandenschule nicht begrenzt auf die Germanistik im engeren Sinne, sondern steht auch anderen Fächern, wie Komparatistik, estnische Literatur, allgemeine Linguistik und weiteren, offen.
Weitere Informationen finden Sie unter: http://bit.ly/2nFEfbw und http://bit.ly/2s9Ahwz
Bei Interesse und weiteren Fragen, wenden Sie sich an Silke Pasewalck This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. .


Förderung des akademischen Austauschs im Fach Journalistik/Medienwissenschaften und in verwandten Fachgebieten mit den baltischen Staaten

Bezugnehmend auf die gemeinsamen Erklärungen des Bundesaußenministers mit seinen Amtskollegen in den drei baltischen Staaten vom März 2015, die Entwicklung unabhängiger, objektiver und professioneller Medien im Baltikum künftig verstärkt zur fördern, lädt der DAAD baltische Studierende und deutsche Hochschullehrer der Fächer Journalistik/Medienwissenschaften und verwandter Fachgebiete ein, sich um Stipendien und Projektförderungen des DAAD zu bewerben. 

Die Ausschreibung richtet sich an:

  • Studierende, Graduierte aus den baltischen Staaten in den Fachgebieten Journalistik/Medienwissenschaften und verwandten Fächern mit sehr guten Sprachenkenntnissen Deutsch, Englisch oder Russisch. (Programme: Hochschulsommerkurse, Studienstipendien, Studienreisen)
  • Promovierte Hochschullehrer aus Deutschland in den Fachgebieten Journalistik/Medienwissenschaften, die in den baltischen Staaten lehren wollen (Programm: Kurzzeitdozenturen). 

Präsentation "Studieren und Forschen in Deutschland. Stipendienprogramm des DAAD."

zum Herunterladen: Estland, Lettland, Litauen


Das Alumniportal Deutschland

...ist ein kostenloses soziales Netzwerk, das von der Bundesregierung finanziert wird. Es bietet Menschen, die in Deutschland studiert oder sich weitergebildet haben, die Möglichkeit, ihre Kompetenzen und Kontakte zu sichern, auszubauen und für ihre persönliche und berufliche Entwicklung zu nutzen.

www.alumniportal-deutschland.org

Zusätzliche Informationen