2
7
6
8
1
9
4
5
3

Tipps für den Start

Akademisches Auslandsamt

Im Akademischen Auslandsamt (manchmal auch: International Office, Abteilung Internationales etc.) sollten Sie sich möglichst sofort nach der Einreise melden. Es kann Ihnen bei vielen Dingen helfen, die jetzt erledigt werden müssen. So kann man Ihnen dort Hilfestellung bei der Wohnungssuche geben, falls Sie nicht vom Heimatland aus ein Zimmer haben mieten können. Hier erfahren Sie auch alles zu Einführungswochen, Sprachkursen, Feten und Betreuungsprogrammen. Außerdem findet sich dort Informationsmaterial, von Stadt- und Busfahrplänen bis hin zu Studienplänen.

Studierendensekretariat

Vor Beginn des Studiums müssen Sie sich (bis zu einem je unterschiedlichen Termin) an der Hochschule einschreiben. Dazu müssen Sie in der Regel persönlich im Studierendensekretariat erscheinen. Zur Einschreibung sind je unterschiedliche Dokumente notwendig, bitte rechtzeitig erkundigen!

Bankverbindung

Um in Deutschland Zahlungen tätigen zu können, z. B. den Semesterbeitrag für die Immatrikulation, ist es wichtig, dass Sie ein Girokonto einrichten. Also sollte Ihr nächster Schritt Sie zu einer Bank oder Sparkasse führen. Viele Geldinstitute bieten dies für Studierende kostenfrei an.

Krankenkasse

Zur Einschreibung (Immatrikulation) müssen Sie krankenversichert sein. Studierende aus Estland, Lettland und Litauen können weiter in der gesetzlichen Krankenversicherung im Heimatland versichert bleiben und sich eine Europäische Krankenversicherungskarte ausstellen lassen (EHIC). Erkundigen Sie sich und lassen sich eine Bestätigung ausstellen, die Sie bei der Einschreibung vorlegen. Sie müssen dann keine deutsche Krankenversicherung abschließen.

Information zu EHIC in Estland, Lettland und Litauen

Wenn Sie sich in Deutschland versichern wollen, können Sie sich durch Vorlage Ihrer Immatrikulationsbescheinigung zum Studententarif versichern lassen. Der Studententarif ist bei allen gesetzlichen Krankenversicherungen gleich. Günstige private Krankenversicherungen teilt Ihnen das Studentensekretariat Ihrer Hochschule auf Anfrage gerne mit.

Einwohnermeldeamt

Innerhalb der ersten beiden Wochen nach der Ankunft in Deutschland müssen Sie sich beim Einwohnermeldeamt (Bürgeramt, Meldebehörde) melden. Dort benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Reisepass
  • Adresse in Deutschland
  • Bestätigung über eine Krankenversicherung
  • Immatrikulationsbescheinigung

Weitere Informationen hier.

Mehr Geld durch einen Nebenjob

Seit dem 1. Mai 2011 gilt für alle EU Bürger die volle Arbeitnehmerfreizügigkeit in Deutschland. Das bedeutet, dass Sie im Grunde so viel arbeiten dürfen, wie Sie wollen. Beachten Sie aber, dass das Studium in Deutschland sehr arbeitsintensiv ist und immer den überwiegenden Teil Ihrer Zeit beanspruchen wird.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Links

Das Deutschland-Portal ist der zentrale, nichtkommerzielle Eingang zu Deutschland im Netz. Es bietet kommentierte Linklisten in sechs Sprachen, bündelt das deutsche Webangebot an qualitativ hochwertigen Internetportalen und ist die virtuelle internationale Visitenkarte der Bundesrepublik Deutschland.

 

Auf der Website Tatsachen über Deutschland bietet das Auswärtige Amt auf seiner Website umfassende Informationen zu Deutschland in Form eines Handbuchs an.

 

Zusätzliche Informationen